Unternehmensberater werden – Voraussetzungen, Bewerbung und Einstieg

Lesedauer: 8 Min.

Zuhören, analysieren, Lösungsvorschläge entwickeln, die Unternehmen aus der Krise führen und dem Management zu innovativen Maßnahmen verhelfen: So lässt sich allgemein die Tätigkeit von Unternehmensberatern beschreiben. Um diesen und weiteren Herausforderungen gerecht werden zu können, benötigen Consultants ein hohes Maß an beruflicher und persönlicher Kompetenz. Wer einen Bürojob mit geregelten Arbeitszeiten und klarer Aufgabendefinition sucht, ist hier zumeist fehl am Platz. 

Was solltest du mitbringen, um dich erfolgreich als Unternehmensberater etablieren zu können? Welche Voraussetzungen solltest du erfüllen? Wie findest du den passenden Arbeitgeber im Consulting und auf was musst du bei der Bewerbung achten? Welche Hürden gibt es im Einstellungsprozess und was ist ein Case Interview? In diesem Beitrag haben wir alles Wichtige für dich zusammengefasst. 

Beispielantworten? Experten-Tipps?

Hier findest du die häufigsten Fragen, die dir im Vorstellungsgespräch als Unternehmensberater begegnen - Beispielantworten und Experten-Tipps inklusive.

Unternehmensberater werden – das sind die Voraussetzungen

Unternehmensberatung ist ein breites Feld und auch wenn die Berufsbezeichnung Unternehmensberater nicht gesetzlich geschützt ist, sind die Anforderungen für den Job als Consultant sehr hoch. Du kannst davon ausgehen, dass Recruiter im Consulting verstehen, Lebensläufe und Bewerbungsschreiben rasch zu sichten, zu sortieren und herausfinden, wer ins Berufsbild passt und wer eher nicht.

Grundvoraussetzung: abgeschlossenes und mit Auszeichnung bestandenes Studium

Um deine Chancen auf einen Job im Consulting zu erhöhen, solltest du daher die Voraussetzungen erfüllen, die an dich, dein Wissen und deine Fähigkeiten gestellt werden. Dazu gehört zunächst einmal ein sehr gut abgeschlossenes Studium. 

Verschiedene Kombinationen und Ausprägungen von wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen sind sicherlich am häufigsten in der Beratung anzutreffen, aber auch Studiengänge wie Rechtswissenschaften, Informatik, Psychologie und Ingenieurwesen können dir den Weg in die Unternehmensberatung ebnen. Grundsätzlich kannst du es mit jedem Studium in die Beratung schaffen, auch wenn er noch so exotisch ist, sofern du es mit passenden Interessensgebieten kombinierst und den Nachweis erbringst, dass logisches und analytisches Denken zu deinen Stärken gehört. Im Idealfall behandelst du in deiner Abschlussarbeit ein passendes Thema, mit dem du die Brücke schlagen kannst, warum du in die Beratung möchtest. Das kannst du dann auch sehr gut in deiner Bewerbung und im Bewerbungsgespräch aufgreifen. 

Je nachdem, welche Position du anstrebst, kannst du direkt nach dem Bachelor anfangen, erste Berufserfahrungen zu sammeln, und den Master zu einem späteren Zeitpunkt anvisieren. Doch je höher du im Consulting hinauswillst, desto angesehener sollte auch der Abschluss sein. 

Fremdsprachenkenntnisse und Sprachvermögen

So oder so solltest du dir als künftiger Unternehmensberater ohnehin wenig Abstecher und Pausen in deinem Lebenslauf gönnen. Denn Zielstrebigkeit und Fleiß sind bereits zwei der wichtigsten Tugenden, die Consultants abverlangt werden. 

Im Idealfall hast du ergänzend zu deinem Studium Sprachkenntnisse in mindestens einer weiteren Fremdsprache erworben – dass du Englisch in Wort und Schrift beherrschst, gehört in diesem Beruf zu den Selbstverständlichkeiten. 

Und nicht nur die Sprachkenntnisse, auch dein Sprachvermögen musst du als Consultant regelmäßig unter Beweis stellen. Schließlich wird es zu deiner Aufgabe gehören, Menschen zu überzeugen und für deine Vorschläge zu begeistern. Darüber hinaus gilt: 

Was du nicht erklären oder in Worte fassen kannst, das kannst du auch nicht zu Ende denken. Sprache ist daher in der Consulting-Branche ein ebenso wichtiges Tool wie es deine rasche Auffassungsgabe und dein Verständnis ökonomischer Zusammenhänge sind. 

Ein klarer Kopf, eine deutliche Aussprache, der respektvolle Umgang mit anderen Menschen und das souveräne Auftreten auf Versammlungen oder in Zusammenarbeit mit anderen Führungskräften, denen du deine Lösungsvorschläge präsentierst, sind nur einige der Eigenschaften, die dich ebenfalls auszeichnen sollten, wenn du Unternehmensberater werden und in deinem Job erfolgreich sein willst.

Digitale Medien und die Fähigkeit, Ergebnisse angemessen zu präsentieren

Damit dir selbst der Job im Consulting auf Dauer Freude macht, solltest du ein großes Interesse an kaufmännischen Fragestellungen und unternehmerischen Prozessen und Strukturen haben. Letztendlich wirst du deine Zeit nicht nur in Meetings mit Menschen, sondern auch tüftelnd vor dem Notebook verbringen, um Lösungsansätze zu finden und zu visualisieren, weshalb du ausgezeichnete Kenntnisse im Umgang mit digitalen Medien und in PowerPoint benötigst.

Bedenke zudem, dass Digitalisierung, Automation und Robotik noch stets eine große Herausforderung für viele Unternehmen darstellen, sodass sie häufig Teil deiner Lösungsvorschläge sein werden. Es ist also hilfreich, wenn das Themen sind, denen du offen gegenüberstehst und an denen du Interesse haben solltest.

Mentale und körperliche Fitness

Was nach einer Tätigkeit klingt, die dich überwiegend mental herausfordert, kann dich auch körperlich an deine Grenzen bringen, wenn es dir nicht gelingt, eine gute Work-Life-Balance zu realisieren. Anders gesagt: Du solltest als angehender Consultant häufiger das Fitness-Studio oder den Jogging-Pfad betreten, als dir die Nächte mit Freunden in den angesagten Klubs um die Ohren zu schlagen.

Arbeitgeber im Consulting – wie findest du den für dich passenden Job und den optimalen Arbeitgeber?

Der Arbeitsmarkt für angehende Consultants ist sehr vielversprechend – aber die Konkurrenz ist groß, insbesondere bei den beliebtesten Arbeitgebern. Du brauchst also eine Strategie und Geschick, um den optimalen Arbeitgeber im Consulting zu finden. 

Die Grundlage für eine erfolgreiche Bewerbung besteht darin, eine perfekte Bewerbungsmappe zu erstellen, die deine Kenntnisse und Fertigkeiten zum Glänzen bringt. Mindestens ebenso wichtig ist es, Kontakte zu knüpfen – idealerweise schon während des Studiums.

Erste Schritte für deine Bewerbung Consulting: Bewerbungsmappe und persönliche Kontakte

So kannst du beispielsweise Messen für Berufsanfänger und Studienabsolventen nutzen, um die Entscheider aus den Consulting-Unternehmen kennenzulernen und dir einen Eindruck von deren Auftritt zu verschaffen. Findest du hier bereits einen Favoriten, versuche möglichst viel über das Unternehmen zu recherchieren, damit du dein Bewerbungsschreiben optimal auf dessen Erfordernisse hin formulieren kannst. Auf Seiten, wie PrepLounge, findest du eine gute Übersicht über mögliche Arbeitgeber im Consulting und Insights über deren Bewerbungsprozess.

Viele Unternehmen in der Consulting-Branche führen regelmäßig online und offline Kennenlern-Events durch. Auch hier können Seiten, wie PrepLounge dir helfen, den Überblick zu behalten und rechtzeitig über passende Events informiert zu werden. 

Workshops, in denen regelmäßig sogenannte Case Interviews (siehe letzter Abschnitt) durchgeführt werden, bieten viele Unternehmen auch von sich aus an. Denn nicht nur du suchst den optimalen Arbeitgeber, Consulting-Unternehmen sind auch selbst beständig auf der Suche nach neuen unverbrauchten Köpfen. Willst du an solchen Workshops teilnehmen, solltest du daher ebenfalls nichts dem Zufall überlassen, sondern dich darauf vorbereiten. 

Hast du dein Studium bereits abgeschlossen oder willst du dich als Quereinsteiger bewerben, erhältst du über die Suche hier einen guten Überblick über passende Jobs. 

Parallel zu deinen Aktivitäten bei der Jobsuche (und auch hier gilt, je früher du beginnst, desto besser) baust du dir ein Netzwerk auf, in dem reale Kontakte ebenso ihren Platz finden wie virtuelle Kontakte aus Berufsportalen.

Wohin zieht es dich wirklich? Eigene Schwerpunkte und Talente definieren

Statt dich wahllos bei allen Unternehmensberatungen zu bewerben, die „was mit Beratung“ machen, solltest du eine persönliche Vorauswahl treffen. Siehst du dich eher bei einem der Global Player oder bei einem kleinen Unternehmen mit maximal 50 Mitarbeitern? Liegt dein Schwerpunkt in der Personal- oder in der Führungsberatung? Soll deine Beratung eher ökonomisch ausgerichtet sein, kannst du Unternehmen zielgerichtet in die Digitalisierung führen oder geht es doch mehr in Richtung Coaching von Führungspersönlichkeiten?

Die bestdotierten Jobs im Consulting findest du sicher bei den großen und bekannten Unternehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die KMU unter den Consulting-Unternehmen nichts zu bieten haben. Im Gegenteil, viele Angestellte in kleineren Unternehmen bewerten es als vorteilhaft, dass sie dort stärker ins Team eingebunden sind und dass die Wege kurz und die Hierarchien flach sind. 

Fehlt dir noch der Überblick über die besten Consulting-Arbeitgeber, findest du online Informationen. Eine solche Liste kann ebenfalls ein guter Ausgangspunkt sein, um dich mit den verschiedenen Schwerpunkten und Strukturen der besten Beratungsunternehmen vertraut zu machen und diese mit deinen eigenen Interessen und beruflichen Zukunftsvisionen abzugleichen. 

Bewerbungsgespräch Unternehmensberater: So bereitest du dich ideal vor

War deine Suche erfolgreich, ist der große Tag nicht mehr weit und du erhältst deine erste Einladung zum Bewerbungsgespräch für eine Anstellung als Unternehmensberater. So groß und so verständlich die Aufregung ist, versuche, strategisch vorzugehen und einen kühlen Kopf zu bewahren. Nimm dich selbst als Klienten an und entwirf einen exzellenten Lösungsvorschlag zum Thema „Bewerbung Consulting“, wärest du dein bester Kunde, den es zu beraten gilt. 

Abläufe kennen und trainieren: Bewerbungsgespräche vorab simulieren mit dem Interview Fox

Auf unserem Blog findest du hilfreiche Beiträge, die sich speziell mit deiner Bewerbung und dem Verhalten während eines Bewerbungsgesprächs befassen. Wichtig ist, dass du einerseits als Persönlichkeit, andererseits durch dein Wissen und deine analytischen Fähigkeiten überzeugst, wenn du dich im Bewerbungsgespräch als Unternehmensberater gegenüber Mitbewerbern abheben möchtest.

Hast du dich mit den Grundprinzipien vertraut gemacht, kannst du dich mithilfe unseres digitalen Bewerbungstrainers intensiver auf typische Gesprächsinhalte und Fragen im Bewerbungsgespräch vorbereiten. Indem du das Gespräch mit dem Interview Fox simulierst und dich darin übst, die passenden Antworten und Selbstaussagen zu formulieren, verschaffst du dir mehr Sicherheit für das Bewerbungsgespräch. 

Denke darüber hinaus an den Grundsatz jeder erfolgreichen Bewerbung: Setze dich intensiv mit dem Unternehmen und der ausgeschriebenen Position auseinander. Demonstriere auf diese Weise, dass du dich nicht zufällig um die Vakanz bewirbst, sondern davon überzeugt bist, dass du perfekt ins Unternehmen passt. 

Die renommierte Boutique-Beratung Moonroc stellt darüber hinaus auch gerne fachliche Fragen im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Du solltest also auch eine Antwort auf die Frage „Warum ist Agilität gerade so ein aktuelles Thema in Unternehmen?“ parat haben. In der Übersicht zu den Bewerbungsfragen als Unternehmensberater findest du eine Antwortmöglichkeit auf diese Frage und auch noch weitere fachliche sowie Persönlichkeitsfragen.

Stärke dein Selbstbewusstsein zudem mit einer klaren Botschaft: Es gibt kaum einen Bereich, in dem es so schwierig ist, überhaupt eine Einladung zum Bewerbungsgespräch zu erhalten, wie im Consulting. Du kannst also mit dem guten Gefühl ins Gespräch gehen, dass den Personalentscheidern, die deine Bewerbungsunterlagen bereits gesichtet haben, viel daran liegt, dich zu einzustellen.

Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
Vollzeit (Festanstellung)
Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
Vollzeit (Festanstellung)

Gut vorbereitet in die Case Interviews

Wie oben bereits erwähnt, führen fast alle Unternehmensberatungen auch sogenannte Case Interviews durch, um ihre Favoriten aus einer Gruppe von Bewerbern herauszufiltern. Derlei Interviews sind Teil des Vorstellungsgespräches – per Videoschalte ebenso wie vor Ort. Der Fall (Case), zu dem du befragt wirst und zu dem du allein oder in einer Gruppe einen Lösungsvorschlag entwickeln sollst, simuliert eine typische Situation, wie sie im Job auf dich zukommen wird. 

Im Consulting könnte es beispielsweise darum gehen, einem Kunden ein Change-Management-Konzept zu präsentieren, ein Seminar für die Management-Ebene vorzubereiten, einen Workshop zu innovativen Managementmethoden zu geben oder auch die aktuellen Kennziffern und die positiven Auswirkungen deiner Lösungsvorschläge zu visualisieren. 

Auf das Case Interview solltest du dich daher ebenso intensiv vorbereiten wie auf das Bewerbungsgespräch, bei dem die persönlichen Fähigkeiten im Fokus stehen. Der weltweite Marktführer im Bereich Case Interviews und die Vorbereitung auf diese, ist PrepLounge. Dort findest du hilfreiche Anleitung, praktische Beispiele, erfahrene Coaches, die dir helfen sowie andere Kandidaten, die sich gerade auf ihr Bewerbungsgespräch im Consulting vorbereiten.

Lust auf mehr?

Hier bekommst du Tipps & Antworten zu konkreten Fragen, die dich in Bewerbungsgesprächen als Unternehmensberater erwarten.